Meldung im Detail

25.05.2019 Samstag  Eröffnung der Wachsaison 2019 beim Familienfest an der Wasserrettungsstation

Das Jugendeinsatzteam und die Mitarbeiter des Wasserrettungsdienstes stellten sich der Öffentlichkeit vor. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Die stellvertretenden Bezirksleiter Andreas Goetsch und Benedikt Lethmate begrüßten die Gäste bei der Wacheröffnung. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Oberbürgermeister Frank Baranowski richtete ein Grußwort an die Mitarbeiter der DLRG. Er dankte für deren ehrenamtlichen Einsatz und lobte das gemeinnützige Engagement. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Die DLRG Gelsenkirchen hat drei neue Bootsführer, die anlässlich der Wacheröffnung ihre Urkunden überreicht bekamen: Carolin und Benjamin Schulz und Sonja Höfer (von links) (Foto; DLRG Gelsenkirchen)

Die Bootsbesatzungen der Gelsenberg und Grimberg demonstrierten den Zuschauern das längsseitige Abschleppen eines antriebslosen Bootes. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Die stellvertretenden Bezirksleiter Andreas Goetsch und Benedikt Lethmate sowie Ulrike Schlegel nutzten die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Oberbürgermeister Frank Baranowski. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Die Flaggen der DLRG, die die Einsatzbereitschaft der Wachmannschaft anzeigen, wehen nun an dem neu gesetzten Fahnenmast. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Bei einer Rettungsvorführung zeigte das Jugend-Einsatz-Team, wie eine verletzte Person durch Ersthelfer versorgt wird. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Unter den Augen von Oberbürgermeister Frank Baranowski und der anderen Zuschauer transportierten die JET-Mitglieder die verletzte Person zur weiteren Versorgung ab. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Ein Löschzug der freiwilligen Feuerwehr und eine Abordnung der Jugendfeuerwehr waren mit einem Einsatzfahrzeug auf dem Wachgelände zu Gast. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Gruppenbild der DLRG mit Gästen. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Die Rundfahrten in den bezirkseigenen Rettungsbooten erfreuten sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Das Entenangeln und die für die Kinder angebotenen Spielmöglichkeiten wurden gut angenommen. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Am Getränkewagen konnte jeder seinen Durst stillen. (Foto: DLRG Gelsenkirchen)

Das Jugend-Einsatz-Team stellt sich der Öffentlichkeit vor

Am Samstag dem 25.05.2019 feierte der  DLRG-Bezirk Gelsenkirchen die offizielle Eröffnung der diesjährigen Wachsaison. Zwischen 13 bis 17 Uhr wurde den Gästen aus Politik und Verwaltung, befreundeten Vereinen und Rettungsorganisationen, Vertretern der heimischen Wirtschaft sowie den vielen interessierten Besuchern bei sonnigem Frühlingswetter ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für Kinder war die DLRG Hüpfburg aufgebaut und am Glücksrad und beim Entenangeln konnten die jungen Gäste sogar kleine Preise gewinnen.

Andreas Goetsch, der stellvertrendende DLRG Bezirksvorsitzende, eröffnete den offiziellen Teil der Veranstaltung mit einer kurzen Ansprache und begrüßte die Gäste sowie die Wachmannschaft und das im letzten Jahr neu gegründete Jugend-Einsatz-Team kurz JET. Drei neue Bootsführer konnten aus seinen Händen ihre Urkunden entgegennehmen: Sonja Höfer, Carolin und Benjamin Schulz sind nun zum Führen eines Motorrettungsboots berechtigt. Anschließend wurden die DLRG-Flagge und die rot-gelbe Flagge am kurz zuvor neu aufgestellten Flaggenmast gehisst. Diese beiden Flaggen sind das offizielle Zeichen für „Wasserrettung im Dienst“. Für ihre Einsätze auf dem 8,2 Kilomenter langen heimischen Teilstück des Rhein-Herne-Kanals stehen den Gelsenkirchener Wasserrettern die beiden Motorrettungsboote „Grimberg“ und „Gelsenberg“ sowie ein Gerätewagen Wasserrettung (GWW) zur Verfügung. Zudem werden sich die Einsatzkräfte auch wieder an bezirksübergreifenden Aktionen, der Absicherung von Regatten und Veranstaltungen am und auf dem Wasser und am Katastrophenschutz beteiligen.

Frisch gebackene Bootsführerinnen demonstrieren Schleppmanöver

Carolin Schulz und Sonja Höfer führten in den beiden Motorrettungsbooten ein Standardmanöver zum Abschleppen eines Havaristen vor, das längsseitige Schleppen eines antriebslosen Bootes. Dabei waren auch die Kinder des Jugend-Einsatz-Teams mit an Bord, die von ihren Betreuerinnen Sandra Chojecki, Sonja Höfer und Carolin Schulz an ihre zukünftigen Aufgaben im Wasserrettungsdienst herangeführt werden. Anschließend zeigten die JETTIS im Rahmen einer simulierten Notfallsituation unter den Augen der vielen Zuschauer und Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, was sie im Bereich Erste-Hilfe bereits gelernt haben: Ein bewusstloser Jugendlicher mit einer blutenden Kopfverletzung wurde bei dieser Übung von einer Fußstreife aufgefunden. Nach der Erstversorgung des Verletzten mit einem fachmännisch angelegten Kopfverband und dem Absetzen einer Notfallmeldung per Handfunkgerät wurde der Patient auf einer Trage von den Jugendlichen zur ärztlichen Versorgung abtransportiert.

Besuch von der Jugendfeuerwehr

Erstmalig waren in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr und mehrere hochrangige Vertreter der Gelsenkirchener Berufsfeuerwehr mit einem Einsatzfahrzeug zu Gast bei der DLRG. Es bestand die Möglichkeit, sich das Einsatzfahrzeug und die Ausrüstung anzuschauen und erklären zu lassen. Zudem konnten Kinder mit einem Schlauch ein Feuerlöschspiel bestreiten.

Wie auch in den Vorjahren bot die DLRG die Möglichkeit zu Fahrten auf dem Kanal in den bezirkseigenen Rettungsbooten. Das Catering-Team sorgte mit selbstgebackenen Kuchen, Waffeln, Pommes Frites und Grillwürstchen für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste und zum erstenmal war auch ein Getränkewagen vor Ort.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst, Feste & Feiern

Von: Andreas Ortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Andreas Ortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden