Meldung im Detail

02.06.2019 Sonntag  French Rescue 2019

Jan Laufer (links) und Marc Heisel (rechts) zufrieden mit ihrer Beach Flags Leistung

Jan Laufer belegt den 4. Platz im Beach Sprint

Beach Flags in Aktion (Jan und Marc im pinken DLRG Leibchen)

Beach Flags in Aktion (Jan und Marc im pinken DLRG Leibchen)

Jan Laufer sprintet zu einem Flag

Marc Heisel wartet nach dem B-Final Lauf auf seine Platzierung

Qualifikation für die Europameisterschaft im Rettungssport

Gelsenkirchener Rettungssportler starten in die Freiwasser Saison 2019

Am vergangenen Wochenende begann für die zwei Sprintspezialisten der DLRG Gelsenkirchen-Buer bereits die Freiwasser Saison. Marc Heisel und Jan Laufer konnten während der Wettkämpfe in Saint-Jean-de-Luz, Frankreich, beachtliche Erfolge erzielen. Mit mehreren Top 10 Platzierungen konnten beide selbstbewusst in die nun anstehende Wettkampfsaison starten.

Jährlich finden zum Sommerbeginn die Französischen Nationalmeisterschaften statt und läuten damit den Start der Freiwasser-Saison für viele Ortsgruppen der DLRG ein. Diese Meisterschaften sind nicht nur ein besonders gut besetzter internationaler Wettkampf, sondern erstmalig auch der Qualifikationswettkampf aller deutschen Athleten für die Europameisterschaften im September.        
Bundestrainerin Elena Prelle verschaffte sich bereits im April auf einem Lehrgang einen wichtigen Überblick zum aktuellen Leistungsstand ihrer Kaderathleten. Auf Grundlage der neuesten Platzierungen wird sie in den nächsten Tagen die Nominierungen für die Nationalmannschaft bekanntgeben.

Top 10 Platzierungen in einem stark besetzten Wettkampf

Mit der Disziplin Beach Flags begann für Jan und Marc der Wettkampf mit zwei sehr guten Platzierungen. Bereits in den Vor- und Zwischenläufen konnten sich beide gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Im Finale erzielte Marc den 7. Platz und Jan den 5. Platz.

Am darauffolgenden Tag erreichten Marc und Jan erneut die finalen Runden. Marc Heisel sicherte sich im B-Finale den 17. Platz. Jan Laufer verpasste knapp das Podest, ist jedoch mit seinem 4. Platz sehr zufrieden. Jan: „Die französischen Athleten sind alle sehr gut auf den Wettkampf vorbereitet, da es auch für sie der Qualifikationswettkampf für die Europameisterschaft ist. Nur der Beste pro Disziplin hat die Chance auf eine Nominierung!“

Die Disziplinen

Die Disziplin „Beach Flags“ ist ein Reaktionswettkampf mit Kurzstreckensprints, bei dem vor allem der Start entscheidend ist. Gestartet wird auf dem Bauch liegend, entgegen der Laufrichtung. Am anderen Ende des Feldes befinden sich sogenannte Flags, jedoch weniger als es Läufer gibt. Somit scheiden jede Runde ein bis zwei Teilnehmer aus dem Wettkampf aus.   
Der „Sandsprint“ wird auf einer 90m Strecke ausgetragen. Durch ein K.O.-System kommen die besten vier Läufer aus einem Lauf in die nächste Runde.

Ausblick auf die weitere Saison

Der erste Wettkampf der dreiteiligen Trophy Serie der DLRG findet am 22.06 statt. Sie ist international ausgeschrieben. In Beckum, Westfalen, werden sich über 200 Rettungssportler treffen und um wichtige Punkte im Trophy Ligasystem konkurrieren. Dort wird auch eine zehnköpfige Mannschaft der DLRG Gelsenkirchen Buer an den Start gehen und ihr Bestes geben, um ihren Bronze Erfolg aus der Vorsaison mindestens zu verteidigen.

Kategorie(n)
Wettkampf

Von: Jan Laufer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Jan Laufer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden