Meldung im Detail

07.07.2019 Sonntag  Filcow 2019 - Flanders International Lifesaving Competition Open Water

Felix Holm kurz vor dem Board Race Finale

Ready, Set, Go: Felix wartet auf das Startsignal

In der Disziplin Surf Race, Brandungsschwimmen, belegt Felix den 2. Platz

Aus dem Startblock bis ins Ziel: Jan ist mit einem guten Start im Finale los gesprintet

Jan Laufer siegt souverän im Beach Flags

Zweiter Sieg: Jan Laufer kann auch den 90m Beach Sprint für sich entscheiden

Gelsenkirchener Rettungssportler mit großen Erfolgen bei den belgischen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende gingen Felix Holm und Jan Laufer bei den belgischen Freiwassermeisterschaften an den Start, um ihre Ergebnisse aus dem Vorjahr zu verteidigen und zu verbessern. Das zweiköpfige Team der DLRG Gelsenkirchen-Buer konnte beachtliche Erfolge erzielen. Nun können sie nächste Woche selbstbewusst an den deutschen Meisterschaften, dem DLRG Cup in Warnemünde, Rostock, antreten.

Jährlich finden am ersten Juli Wochenende die belgischen Meisterschaften im Freigewässer Rettungssport statt. Zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften ist dies die perfekte Möglichkeit, seinen eigenen Leistungsstandpunkt zu prüfen um sich im eigenen Land an die Spitze zu kämpfen. Außerdem ist Filcow teil des European Cup und der European Beach Flags Tour. Diese Wettkampfserien sind auf Veranstaltungen in ganz Europa aufgeteilt und bilden jeweils Ranglisten pro Disziplin, um die besten Athleten in Europa zu würdigen.

Medaillenregen in Ostende

Mit der Disziplin Beach Flags begann für Sprintspezialist Jan Laufer der Wettkampf nach 4 Stunden Autofahrt um 8:30 Uhr sehr erfolgreich. Bereits in den Vor- und Zwischenläufen konnte man Jans Überlegenheit gegenüber vielen Sportlern in dieser Disziplin ansehen. Souverän gewann er die Gold Medaille und Verteidigte den Titel, den er bereits 2018 gewann.

Felix Holm musste sich im Finale des (Rettungs-)Board Race leider mit dem 13. Platz zufriedengeben, nachdem er im Vorlauf deutlich schneller den 600m langen Parkour absolvierte. In der Disziplin Oceanman, dem Rettungssport-Triathlon bestehend aus Schwimmen, (Rettungs-)Board und (Rettungs-)Ski fahren sowie mehrmaligem Sprinten, konnte Felix am darauffolgenden Tag auch den 13. Platz belegen.

In seiner Parade Disziplin, dem Surf Race, gelang es ihm jedoch die verfluchte Zahl „13“ hinter sich zu lassen. Nachdem er bereits im Vorjahr einen starken vierten Platz belegte konnte er sich 2019 mit der Silber-Medaille belohnen. Vor allem haben ihm die Wettkampferfahrung aus Australien und der außergewöhnlich lange Parkour im Brandungsschwimmen ermöglicht, seine Fähigkeiten optimal auszunutzen.

Zum Ende des Tages konnte Jan Laufer mit einem ersten Platz im 90m Sandsprint den Tag perfekt machen. Nachdem er sich im Vorjahr mit einem sehr guten dritten Platz zufriedengeben musste, konnte er dieses Jahr zeigen, dass das harte Training sich ausgezahlt hat.

Erklärung der Disziplinen

Die Disziplin „Beach Flags“ ist ein Reaktionswettkampf mit Kurzstreckensprints, bei dem vor allem der Start entscheidend ist. Gestartet wird auf dem Bauch liegend, entgegen der Laufrichtung. Am anderen Ende des Feldes befinden sich sogenannte Flags, jedoch weniger als es Läufer gibt. Somit scheiden jede Runde ein bis zwei Teilnehmer aus dem Wettkampf aus.    
Der „Sandsprint“ wird auf einer 90m Strecke ausgetragen. Durch ein K.O.-System kommen die besten vier Läufer aus einem Lauf in die nächste Runde.
Beim Board Race startet der Rettungssportler mit seinem Rettungsbrett von der Wasserkante und absolviert einen ca. 600m langen Kurs. Der Rundkurs beim Surf Race ist ca. 400m lang,

Ausblick auf die weitere Saison

Vom 18. – 20.07.2019 geht eine zehnköpfige Mannschaft der DLRG Gelsenkirchen-Buer bei den deutschen Meisterschaften, dem DLRG Cup, an den Start. Ihre Ziele sind hochgesteckt: Einige Athleten haben das Zeug, eine Podestplatzierung zu erreichen, sodass das ganze Team sie dabei unterstützen wird. Außerdem möchte das Herrenteam der DLRG Gelsenkirchen den dritten Platz in der Sandsprint-Staffel verteidigen sowie endlich eine Medaille in der Rescue Tube Rescue Staffel erschwimmen.

 

 

Kategorie(n)
Wettkampf

Von: Jan Laufer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Jan Laufer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden