Meldung im Detail

04.12.2019 Mittwoch  Der Nikolaus besucht die DLRG Buer

Der Nikolaus freute sich, dass in diesem Jahr die Kinder deutlich leiser waren und so seine Fragen auch verstehen und beantworten konnten. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Am kleinen Becken wurde bei tropischen Temperaturen auf die Ankunft des Nikolaus gewartet. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielt unser Mitarbeiter Patrik Gramonisch eine Ehrenurkunde. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Die Verkleidung als Wichtel stand Heike Krallmann und Peter Thissen gut zu Gesicht. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Birgit Ortmann betätigte sich einmal mehr als Bardin der Ortsgruppe. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Für das Schwimmbadpersonal und die Schwimmmeister gab es vom Nikolaus einige kleine Geschenke. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Das Hallenbad war wie jeden Mittwochabend gut besucht. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Cinderella vermisst ihre roten Tanzschuhe. Der Nikolaus dementierte mit Nachdruck, dass er mit deren Verschwinden etwas zu tun hat. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Frische Stutenkerle in Hülle und Fülle hatte der Nikolaus auch dieses Jahr wieder im Gepäck. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Die Stutenkerle mundeten auch schon den ganz Jungen. (Foto: DLRG Gelsenkirchen-Buer)

Cinderella vermisst ihre roten Tanzschuhe

Der Besuch des Nikolaus beim Übungsabend der DLRG im Hallenbad Buer ist nun schon eine jahrzehntealte, liebgewonnene Tradition. An diesem Mittwoch gegen 18:45 war es wieder soweit. Der Nikolaus, der sich in diesem Jahr schon sehr zeitig auf den Weg vom Nordpol zu uns gemacht hat, kam zu den vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Gepäck hatte jede Menge Stutenkerle, aber die mussten erstmal verdient werden: So mussten mit Gitarrenbegleitung erstmal einige Strophen des Nikolausliedes gesungen werden. Dann stellte der Nikolaus Fragen zu den Baderegeln, zu denen durchaus einige als innovativ zu bezeichnende Antworten gegeben wurden. Für die Schimmmeister und das Badpersonal, die uns das ganze Jahr über immer gut unterstützen, gab es zum Dank kleine Geschenke, da diese bekanntlich die Freundschaft erhalten.

Zum Abschied des hohen Besuchs wurde dann noch die letzte Strophe des Nikolauslieds gesungen und beim Verlassen des Hallenbads gaben Angela Kleiszmantatis und Andrea Holm allen fleißigen Schwimmern einen frischgebackenen Stutenkerl mit auf den Heimweg.

 

Kategorie(n)
Feste & Feiern

Von: Andreas Ortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Andreas Ortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden